Chemnitz - im Wandel der Zeiten :: v.1.0 :: 01.10.03  
 
links :: download :: impressum ::
 LINKWEG ::: inhalt / städtische und staatliche einrichtungen / die chemnitzer feuerwehr


5. Städtische und Staatliche Einrichtungen

Die Chemnitzer Feuerwehr

Die Feuerwache Schadestraße um 1907
Die Feuerwache Schadestraße um 1907

Die Feuerwache Schadestraße während des Hochwassers im Juli 1954
Die Feuerwache Schadestraße während des Hochwassers im Juli 1954

Seit dem 10. Oktober 1866 besitzt Chemnitz eine Berufsfeuerwehr. Am 1. Juni 1870 bezog sie die ehemalige Militärwache am Neumarkt, nachdem die Hauptwache vorher in der Lateinschule am Jakobikirchhof untergebracht war. Als Anfang des 20.Jahrhunderts Chemnitz zur Großstadt wurde genügte die alte Wache den neuen Anforderungen nicht mehr. So wurde 1905 die Neue Feuerwache in der Schadestraße errichtet. Die alte musste dem Neubau des Rathauses weichen. Im Februar 1914 wurde der erste Automobillöschzug und 1916 die erste benzinautomobile Drehleiter der Welt in Dienst gestellt, dabei handelt es sich um das erste Benzinangetriebene Fahrzeug mit Drehleiter. Nach dem ersten Weltkrieg erfolgte eine Dezentralisierung der Feuerwehr durch die Errichtung der Feuerwache II in Hilbersdorf und der Wache III in Altchemnitz um 1924. 1926 kam es zur Bildung des Städtische Feuerlöschamtes, zu dem 163 Mann, 28 Kraftfahrzeuge und ein Gasspürhund gehörten.

Heute befindet sich in der Schadestraße wie eh und je die Feuerwehr, seit 1990 wieder der Stadt unterstellt. Einmal im Jahr findet ein Tag der offenen Tür statt und im Jahre 2004 wurde das Jubiläum "150 Jahre Feuerlöschwesen in Chemnitz" gefeiert. Seit kurzem steht der Chemnitzer Feuerwehr ein neues Rettungszentrum in der Schadestraße zur Verfügung.

 

 LINKWEG ::: inhalt / städtische und staatliche einrichtungen / die chemnitzer feuerwehr

 Stand: 1.0    24.02.06
            © 2003 by Hellwig • mail:  contact@chemnitzer74.de